Freitag, 24. April 2015

[Rezension] Contours Of Heart 02 - Einfach. Für dich.

Titel: Einfach. Für dich.
Originaltitel:
Breakable
Autorin:
Tammara Webber
Reihe:
2 von 3
Verlag:
blanvalet
ISBN:
9783734101502

Hier geht's zur Leseprobe!













Landon Lucas Maxfield hatte nie ein einfaches Leben. Alles begann mit dem grausamen Tod seiner Mutter, es folgten Alohol, Drogen und viele Frauengeschichten - aber das hat er alles hinter sich gelassen. Er studiert nun Ingenieurwesen und hält sich mit einigen Nebenjobs über Wasser. Er ist sogar Tutor einer Wirtschaftsklasse - und da sieht er sie zum ersten Mal. Jacqueline Wallace. Zum ersten Mal seit langem sehnt sich Lucas nach Liebe, aber kann das so einfach sein?

Wer mich nach meinem Lieblingsbuch fragt, wird oft "Einfach. Liebe." hören. Aber wir wissen doch alle, wie schwer es ist ein Lieblingsbuch zu nennen, oder?
Egal! Es geht darum, dass ich die Geschichte von Lucas und Jacqueline wirklich liebe. Deshalb habe ich das englische Original schon gelesen und nun einen Re-Read auf deutsch gemacht.

Positiv an dem Buch ist, dass nicht die Geschichte aus dem ersten Band nacherzählt wird. Zumindest nicht alles. Man erfährt viel von Lucas bzw. Landons Teenager-Zeit und wie er zu den Tattoos und den Piercings kam. Warum er bei Professor Heller wohnt und dann natürlich auch, was in Band 1 passiert ist.
Zu den Charakteren will ich nicht mehr viel sagen, wenn ihr an mehr Blabla interessiert seid, lest meine Rezension zu Band 1 ;) Lucas ist einer der besten männlichen Charaktere, die es in Büchern gibt.
Übrigens ... Man lernt auch Boyce und Pearl kennen, zwei Charaktere, über die das neue Buch von Tammara Webber handelt! Sie gehören zu Landons früherem Leben und deshalb fanden sie im ersten Band nicht so viel Erwähung. Ich hoffe aber, dass Lucas und Jacqueline dann zumindest bei dem Paar ein paar Auftritte haben.

Achja, eines muss ich sagen, da ich das sehr oft bei anderes Rezensenten (zumindest im englischen) gelesen habe: Wisst ihr, Lucas hat Jacqueline im Wirtschaftskurs gesehen und sie auf Facebook gesucht, aber er hat sich nicht wirklich "getraut" sie anzusprechen. Er hat sie dann immer öfters gesehen und ist auch auf die Partys gegangen, wo sie war. Manche sagen jetzt, dass er ein Stalker ist.
Mein Gott, ich bin bei sowas viel schlimmer. Ich glaub die meisten Mädchen sind schlimmer, wenn sie einen Kerl gut finden ;)
Ich finde, dass es kein Stalking ist, da er Jacqueline nie bedrängt hat oder ihr gegen ihren Willen zu nahe kam.

Ich war sehr gut unterhalten mit dem Buch, musste sogar stellenweise über das ganze Gesicht grinsen, da die Geschichte so süß ist! Leider war es nicht so gut, wie der erste Band und man merkt teilweise auch, dass es von einer AutorIN geschrieben würde, da ein Kerl wohl eher nicht so denken würde.

Das Cover passt super zum zweiten Band! Ich finde es sogar besser als im Englischen, da mir der Covertyp trotz Piercing nicht wirklich gefällt ...

Wer Band 1 wirklich toll fand, wird auch zu Band 2 geifen - wirklich nötig ist es nicht, aber es erzählt die Geschichte eines gebrochenen Jungens, der durch Liebe heilt.

"Einfach. Liebe." wird für immer eins meiner Lieblingsbücher bleiben und auch der zweite Teil war schön zum Lesen, auch wenn er leider nicht an Band 1 heran reicht ;)



 
 Band 1: Einfach. Liebe.
 
Vielen Dank an blanvalet für das Leseexemplar!

[Rezension] Das Herz der Harpyie

Titel: Das Herz der Harpyie
Autorin:
Rebekka Pax
Verlag:
Carlsen
ISBN:
3551313628

Hier geht's zur Leseprobe!













Die 17-jährige Milena hat seltsame Träume: Sie träumt, dass sie eine vogelhafte Kreatur ist und jedes Mal stirbt jemand in ihrem Traum. So träumt sie auch eines Tages von einem Jungen, der ermordet wird. Doch statt wie bei den anderen Malen seine Seele aus dem Körper zu reißen, nimmt sie die eines anderen. Am nächsten Tag muss Milena dafür bezahlen: Sie ist in Wirklichkeit eine Harpyie und hätte die Seele des jungen Mann - John - eigentlich in die Unterwelt führen müssen. Nun ist es ihre Aufgabe John zu töten, sonst muss jemand anderes bezahlen ...

"Das Herz der Harpyie" ist eins dieser Bücher, die auf meinen Wunschzettel wandern, dann wieder gelöscht werden, dann sieht man sie in der Buchhandlung, plötzlich sind sie wieder auf de WuLi und so weiter. Ich bin froh, dass ich das Buch dann doch noch angefragt habe, denn sonst hätte ich echt was verpasst ...

Die Idee hinter dem Buch ist sehr interessant. Harpyien sind ja Wesen aus der griechischen Mythologie, die die Seelen der Verstorbenen in die Unterwelt führen sollen. Milena weiß nichts davon, bis sie eben eine falsche Seele abliefert und dafür die Rechnung erhält: Aello, die "Königin" der Harpyien, bestraft sie und sie muss nun dafür sorgen, dass John ins Grab beißt. Doch das ist nicht alles, denn John, der seinen Eltern bei archäologischen Ausgrabungen hilft, hat auch gerade mit den Göttern zu kämpfen. Er wusste bis vor kurzem ebenfalls nicht, dass es eine Familienfehde zwischen der Abkömmlingen des Ares und die des Thanatos gibt - und John gehört zu den letzteren.
Mehr will ich gar nicht mehr zur Story sagen.
Die Autorin hat es geschafft die griechische Mythologie in Deutschland zu "verwurzeln" und es klingt nicht mal bescheuert! Das hat mich positiv überrascht.

Die Charaktere waren ganz nett, aber ich habe ein paar Seiten gebraucht, um mit Milena warm zu werden. Keine Ahnung, woran das genau lag, aber John fand ich gleich viel sympathischer.

Das einzige, das ich negativ ankreiden muss, ist, dass mir die Liebesgeschichte ein bisschen zu schnell ging. Es ist keine Insta-Love, das heißt, die Charaktere sehen sich nur einmal und sind schon halb verheiratet, aber es geht schon ein bisschen zu schnell.

Es gibt am Ende noch ein paar offene Fragen und ich hoffe sehr, dass vielleicht eines Tages noch ein Band erscheint.

Das Cover ist der Wahnsinn! Besonders, da mir erst so spät aufgefallen, dass da neben dem Raben noch ein Mädchen auf dem Cover zu sehen ist ...

Ich glaube Leser, die gerne Bücher mit mythologischen Einflüssen lesen, könnten das Buch ganz gut finden. Besonders da auch Götter zu Wort kommen, die nicht so bekannt sind. Thanatos kommt ja nur selten vor ...

Die Idee ist gut, ich hab das Buch gern gelesen, aber das mit der Liebesgeschichte hätte ein bisschen länger dauern dürfen ... Ansonsten echt top!



Vielen Dank an Carlsen für das Leseexemplar!

Sonntag, 19. April 2015

[Rezension] Stage Dive 02 - Wer will schon einen Rockstar?

Titel: Wer will schon einen Rockstar?
Originaltitel:
Play
Autorin:
Kylie Scott
Reihe:
2 von 4
Verlag:
Egmont LYX
ISBN:
3802595033

Hier geht's zur Leseprobe!













Anne hat bestimmt einen der schlimmsten Tage ihres Lebens hinter sich: Ihre Mitbewohnerin Skye hat sich aus dem Staub gemacht und nun sitzt Anne allein auf einen Berg von Schulden. Deshalb braucht es ziemlich viel Überredungskunst von ihrer Nachbarin Lauren, dass sie mit zu einer Party kommt. Doch es ist keine gewöhnliche Party, denn sie wird von der Rockband Stage Dive veranstaltet. Dort lernt Anne schon bald den Schlagzeuger der Gruppe Malcolm kennen - der am nächsten Tag gleich mal bei ihr einzieht. Denn Anne ist jetzt seine Freundin.
Überrumpelt von der Scheinbeziehung sagt Anne ja und so langsam schwindet der Schein ...


Nach dem mir der erste Band der Reihe um die Musiker von Stage Dive gefallen hat, wollte ich natürlich auch weiterlesen. Malcolm, kurz Mal, hat mir schon super in "Kein Rockstar für eine Nacht" gefallen und deshalb war ich überzeugt, dass mir der zweite Band vielleicht sogar besser gefallen würde - und das hat er wirklich!

Mal ist wirklich ein toller Hauptcharakter. Er ist ein bisschen verrückt und redet so viel Scheiße und Blödsinn, aber genau das macht ihn liebenswürdig! Er ist dauernd überdreht und gut drauf, was Anne ein bisschen überfordert. Er ist fast wie ein großer Hund, der "Anne, Anne, Anne" rumrennt und rumspringt. Er hat auch ein "dunkles Geheimnis", aber das ist nicht wirklich übertrieben oder unpassend. Es ist traurig, aber es erklärt auch, weshalb Mal so "gut" drauf ist.
Anne war auch ein ziemlich guter Charakter. Sie ist sehr hilfsbereit und viele Leute nutzen sie deshalb aus. Aber Anne ist auf keinen Fall naiv oder blöd. Sie ist einfach ein netter Mensch, der Leuten hilft - aber ohne unter einem Helfer-Syndrom zu leiden.
Bekannte Charaktere tauchen natürlich auch wieder auf: Evie (Hauptchara in Band 1) ist mit ihrem Ehemann und Gitarrist der Band David natürlich mit von der Partie. Ihre beste Freundin Lauren ist Annes Nachbarin und Evies Bruder Nate ist zum Glück immer noch Laurens Freund. In diesem Band bekommt man von dem Paar sogar ein bisschen mehr mit. Natürlich sind auch die anderen zwei Mitgleider von Stage Dive im Buch vorhanden: Jimmy und Ben. Man merkt bei den beiden übrigens jetzt schon mit wem sie anbandeln ;) Hach, freu ich mich auf Jimmy!

Mal und Anne haben mir auch besser gefallen, weil es nicht so viel Drama wie in Band 1 gab. Es gibt Eifersuchtsszenen, aber diese waren nicht so nervig oder unpassend wie bei Evie und David. Auch die Sex-Szenen waren schöner und nicht so dick aufgetragen.


Das Cover ist wirklich schön, aber das Pärchen sieht nun mal gar nicht aus wie Anne und Mal.

Ich empfehle jeden der (Rockstar)-Liebes-Geschichten mag, dieses Buch. Es ist schön, lustig und romantisch! Einfach ein bisschen was zum Gedanken abschalten und  schwärmen :)


"Wer will schon einen Rockstar?" ist besser als der erste Band. Ich hatte mit Mal und Anne wirklich schöne, lustige und romantische  Lesestunden. Ich freue mich schon auf den dritten Band!



 
Band 1: Kein Rockstar für eine Nacht
Band 3: Rockstars bleiben nicht für immer
erscheint am 1. Oktober 2015

Vielen Dank an Egmont LYX für das Leseexemplar!