Freitag, 20. Juli 2012

[Kurzrezension] Soul Screamers: Todd

Da dies ein relativ kurzes e-book war (~60 Seiten) gibt es auch nur eine kleine Rezension :)






Das e-book "Soul Screamers: Todd" beschäftigt sich mit Nash' Bruder Todd. Ehemals eine Banshee wurde Todd nach seinem Tod ein Reaper, das heißt ein Sensenmann, der die Seelen der verstorbenen einsammelt.
Man erfährt zum ersten Mal warum Todd wirklich ein Reaper wurde. Ich will nicht spoilern, aber ich war ernsthaft überrascht und zugleich wurde er mir noch sympathischer :)
Todd ist ein wirklich toller Charakter. Bei dem Soul Screamers Bücher ist er mein absoluter Lieblingscharakter: Er hat zwar einen recht seltsamen Humor, aber die macht ihn noch liebenswerter. Außerdem ist er sehr bemüht: Um seinen Bruder Nash und seine Mutter. Nach seinem Tod versucht er immer noch seine Familie zusammenzuhalten, obwohl er in einem Krankenhaus Seelen sammelt.
Zu Beginn des e-books ist Todd noch eine normale Banshee. Sein Bruder Nash will unbedingt seine Freundin Sabine aus der Besserungsanstalt befreien.
Es endet damit, dass Todd den betrunkenen Nash von einer Party abholt - dabei kommt es zu einem Unfall.
Der mysteriöse Reaper Levi hat dieses Mal auch eine größere Rolle, da er Todd einweist.
Das Buch ist außerdem ziemlich rührend, besonders als Tod sich als "lebend" zu erkennen gibt.
Ich bin froh, dass ich mir um gut 2€ das Buch zugelegt hat, da einem der Charakter von Todd näher erläutert wird. Außerdem gibt es sogar eine Szene mit Kaylee, aber mehr zu sagen wäre Spoilerei ;)
Fans der Serie sollten auf jeden Fall zugreifen!

Vampire Detective 01 - Die zauberhafte Mrs. Moon

Titel: Vampire Detective - Die zauberhafte Mrs. Moon
Originaltitel: Vampire Detective - Moon Dance
Autor: J. R. Rain
Verlag: rororo
ISBN-10:
3499258978
ISBN-13:
978-3499258978
Hier geht es zur Leseprobe!


Inhalt: Die 37-jährige ehemalige FBI-Agentin Samantha Moon muss immer nachts arbeiten. Ihre meisten Klienten werden so etwas komisch finden, was diese aber nicht wissen, ist, dass Mrs. Moon vor 6 Jahren in eine Vampirin gewandelt worden ist. Seitdem verträgt sie kein Sonnenlicht mehr und muss daher enorme Vorbereitungen treffen, um ihre Kinder abzuholen und sie muss Blut trinken. Dafür ist sie viel stärker und sieht auch jünger aus.
Ihre Fähigkeiten nutzt sie außerdem, um als Privatdetektivin Leuten zu helfen.
Auf ihrem neusten Klienten wurde ein Anschlag verübt: Mr. Kingsley wurde ein paar Mal in den Kopf geschossen - und er hat es überlebt!
Samantha nimmt sich der Sache an und so bald lernt sie immer mehr über sich und ihre vampirische Natur...

Eigene Meinung: Als Erstes muss gesagt werden: Ich lese keine Krimis und wenn ein Krimi-Anteil dabei ist, überfliege ich diese Seiten. Da dies bei diesem Buch keine gute Idee gewesen wäre, habe ich es ganz durchgelesen. Die 256 Seiten waren innerhalb weniger Stunden ausgelesen.
Das Buch lässt mich ziemlich zweigespalten zurück: Einerseits zeigte das Buch einige neue Ansätze, andererseits ließen mich einige Sachen mit einem Kopfschütteln zurück.
Samantha ist seit 6(!) Jahren ein Vampir und weiß fast gar nichts als ihr Leben als Kreatur der Nacht. Sie versucht ihr Leben so normal wie möglich zu leben mit Ehemann, Kindern und Beruf - aber das dass schier unmöglich ist, muss sie feststellen, als ihr Mann sich immer mehr von ihr zurückzieht und sich eine Geliebte sucht.
Wegen dem hatte ich wohl die größten Probleme mit Samatha: Statt sich zurückzuziehen, eine andere Identität anzunehmen und ihre Familie aus sicherer Entfernung zu beschützen, versucht sie noch aktiv in der Familie zu sein. Am Ende sieht man wie das endet.
Das Buch ist ziemlich dünn, die Kapitel umfassen des Öfteren nicht mehr als 2 Seiten. Da auch viele Dialoge dabei sind, liest man das Buch ziemlich schnell durch. Das die Charaktere deshalb ziemlich blass bleiben ist daher kein Wunder. Da dies eine Reihe ist, gehe ich stark davon aus, dass sich die Charaktere noch weiter entwickeln werden. Denn ihr Klient, bei dem es am Ende auch noch funkt, Mr. Kingsley, so wie ihre Kinder waren interessante Charaktere, die aber leider kaum erwähnt wurden.
Außerdem war mir Samantha oft viel zu naiv und dumm! Die Frau ist 37 und ehemalige FBI-Agentin! Trotzdem handelt sie des Öfteren wie eine 16-jährige. Zum Beispiel chattet sie mit einem gewissen "Fang", den der Leser bald identifiziert. Mit diesem plaudert sie über ihr Leben als Vampir.
Am Ende muss ich noch etwas erwähnen, dass mir gut gefiel: Man wurde in die Geschichte praktisch hineingeworfen und man wusste lange Zeit nicht wie Samantha verwandelt worden war. Am Anfang wusste man nicht mal, dass sie ein Vampir war - wenn man Cover und Titel, sowie Kurzbeschreibung nicht gelesen hätte. Samantha grübelt nicht nach 6 Jahren plötzlich über ihr Dasein nach - nicht mehr so viel wie am Anfang. Das fand ich ziemlich gut. Bei anderen Vampirgeschichten wird sonst immer eine Länge und Breite davon erzählt wie man denn nun zum Vampir geworden ist und was sich geändert hat.

Cover und Gestaltung: Das Cover zeigt eine Frau mit blutroten Lippen und sogar einem Blutstropfen am  Mund. Das bleiche Gesicht mit den blauen Augen und die weißen Haare lassen sie noch mehr nach Vampir aussehen.
Die kurzen Kapitel störten bei dieser Geschichte nicht, da man dadurch das Buch ohne es zu merken schneller ausliest.

Empfehlung: Der Genremix aus Vampir und Krimi gibt es schon länger: "Verführung der Nacht" von Jeanne C. Stein, in der die Hauptprotagonistin ebenfalls ein Vampir ist. Die Blood Ties Reihe von Tanja Huff. Und so weiter und sofort. Genrefans werden mit diesem Buch ihr Freude haben - wenn auch nur kurz.

Bewertung: Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich Krimis nicht so gerne mag und ich eher vielschichtigere Charaktere bevorzuge, zu denen man beim Lesen eine Bindung aufbaut, weswegen ich diesem Buch nur 3 von 5 Herzen gebe!



Teil 2

erscheint am 2. April 2013

    Vielen Dank an den rororo Verlag für das Rezensionsexemplar!

Samstag, 14. Juli 2012

Engelslust

Titel: Engelslust
Autorin:
Inka Looren Minden
Verlag:
Fallen Star
ISBN-10: 394232203X
ISBN-13:
978-3942322034



Inhalt: Der Engel Cain, der einer Spezialeinheit angehört, bekommt den Auftrag einen magischen Kelch zurückzuholen, der die Welt ins Verderben stürzen könnte. Der Auftrag an sich ist schwer genug, da der Magier Magnus dem Engel scheinbar immer einen Schritt voraus ist, wäre da nicht noch die Halbdämonin Leraja. Die Dämonin versucht die ganze Zeit Cain mit teilweise mehr und manchmal weniger Erfolg zu verführen und liefert sich heftige Schlagabtausche mit ihm, da ihre Mutter, die Dämonenkönigin unbedingt den Kelch für sich will. Nur dumm, dass sich Gegensätze anziehen...

Eigene Meinung: Wie oben bereits erwähnt ist der Roman ein gutes Beispiel dafür, wie sich Gegensätze anziehen: Auf der einen Seite haben wir Cain. Der gute, verschloßene, "unschuldige" Engel, der den Kelch zurückholen will, um die Welt vor einer Katastrophe zu bewahren. Auf der anderen Seite die "böse", scharfzüngige, verführerische Halbdämonin Leraja.
Es kommt wie es kommen muss und die Charaktere wirken bald aufeinander ein: Cain wird offener und Leraja hinterfragt die Machenschaften ihrer Mutter, der Dämonenkönigin.
Neben diesen Beiden Hauptcharakteren lernen wir auch noch den auf dne ersten Blick bösen Magier Magnus kennen, der den Engel Amabila mit einem Zauber gefangen hält, um so an alle Gegenstände zu kommen, die neben den Kelch benötigt werden. Hier täuscht der erste Blick. Da die Geschichte auch aus Magnus Blickwinkel erzählt wird, stellt man fest, dass er eigentlich ganz andere Absichten hat, aber ich spoilere an dieser Stelle nicht ;)
Mir fiel besonders auf, dass die Charaktere sehr lebendig wirkten - für einen Erotikroman. Viele Autoren legen in diesem Genre mehr Wert auf die Vielzahl an Sexszenen, aber hier achtete die Autorin auch, dass einem die Charaktere und auch die Nebencharaktere ans Herz wachsen.
Die Sexszenen sind sehr detailliert und auch sehr ausgefallen - es ist ja immerhin auch noch ein Fantasy-Roman.

Cover und Gestaltung: Das Cover ist nichts besonders, aber man sollte ein Buch ja nie nach der äußeren Aufmachung beurteilen :)

Empfehlung: Fans von erotischer Literatur werden mit diesem Buch eien Freude haben, besonders wenn ihnen zusätzlich noch der Plot wichtig ist. Für Fans von Kresley Coles "Immortal After Dark"-Reihe ebenfalls sehr gut geeignet :)

Bewertung: Das Buch hat meiner Meinung nach allles was ein guter Roman braucht: Lebhafte Charaktere, einen interessanten und spannungsreichen Plot und natürlich eine ordentliche Portion Romantik.
5 von 5 Herzen!



Montag, 9. Juli 2012

Shadow Falls Camp 01 - Geboren um Mitternacht

Titel: Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Orginaltitel: Born At Midnight
Autorin: C. C. Hunter 
Verlag: FJB
ISBN-10:
384142127X
ISBN-13:
978-3841421272
Hier geht's zur Leseprobe!

 
Inhalt: Nachdem die 16-jährige Kylie unschuldig auf einer Party verhaftet wird, schickt ihre Mutter sie nach einem Rat von Kylies Psychologen auf ein Sommercamp für "Schwererziehbare". Als wäre es noch nicht schlimm genug, dass sich ihre Eltern scheiden lassen, ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat, nur weil sie nicht mit ihm schlafen wollte, ihre Großmutter gestorben ist und dann gibt es noch einen sonderbaren Stalker, der Kylie verfolgt...
Doch schon bald stellt sich heraus, dass das Camp keine schwererziehbaren Jugendlichen beherbergt, sondern Vampire, Werwölfe, Hexen und andere Kreaturen - und Kylie selbst soll auch kein Mensch sein! Doch niemand kann der Sechzehnjährigen wirklich Auskunft darüber geben, was sie ist. Das Einzige das feststeht ist, dass sie Geister sehen kann und dass sich ihre Kräfte wohl erst entwickeln.
Das Camp dient dazu, dass die Jugendlichen lernen mit ihren Kräften umzugehen - aber die Zukunft des Camps steht aufdem Spiel und nur, wenn sich alle verbünden kann Shadow Falls weiterhin bestehen...

Eigene Meinung: "Geboren um Mitternacht" ist der erste Band der Reihe um das seltsame Camp von der Autorin C. C. Hunter.
Das Buch könnte so gut sein, wären da nicht diese Grundstruktur, die mich sehr an House of Night erinnert: Kylie (Zoey), die erfährt, dass sie kein Mensch ist muss ins Camp (House of Night). Dort freundet sie sich schnell mit der Hexe Miranda (Stevie Rae) an und später mit der etwas zickigen Vampirin Della (Aphrodite). Dann gibt es noch drei Jung, die Kylie nicht aus dem Kopf gehen: Trey, Lucas und Derek (Heath, Eric und Stark) und die Campleiterin Holiday (Neferet).
Aber - und das muss ich betonen! - gefiel mir "Geboren um Mitternacht" besser als House of Night. Die Sprache ist zwar Jugendlich und es fallen einige Schimpfwörter, aber es klang nicht so "gezwungen" wie bei House of Night. Auch der Humor gefiel mir um Längen besser. Ich sage nur: Kylie und ein Gestaltwandler, der sich gerne in ein Kätzchen verwandelt ;)
Die Geschichte war teils vorhersehbar, aber dennoch rätsele ich immer noch was Kylie ist. Das ganze Buch über hatte ich Vermutungen, aber keine von diesen wurde bis jetzt bestätigt, weshalb ich mich schon unglaublich auf den zweiten Band freue.
Wobei ich vielen anderen widersprechen muss, ist, dass Kylie zwar viel über Jungs nachdenkt, aber sie immer noch sechzehn ist! Anderes Wesen hin oder her, Kylie ist immer noch ein Teenager in der Pubertät, der eben darüber nachdenkt wie scharf der Kerl ist und wie süß und so weiter.
Nur weil sie auf ein Camp geschickt wird und herausfindet, dass sie nicht menschlich ist, wird sie nicht plötzlich total erwachsen und denkt nicht mehr an Jungs. Ich muss mich für Kylie einsetzen und sagen: In einem Camp voller heißer Jungs, würde ich mich ähnlich hormongesteuert aufführen. Auch wenn ich schon 18 bin. Punkt.
Noch kurz zu den Charakteren:
Kylie gefiel mir recht gut, auch wenn ich immer irgendwie Mitleid mit ihr hatte. Sie musste so viele Schicksalschläge erleiden und dann findet sie heraus, dass sie nicht das ist, was sie immer dachte zu sein. Ich konnte mich gut in sie hinein versetzen - besonders wegen ihrer Eltern.
Derek und Lucas sind die zwei Kerle die um Kylie buhlen. Derek die gefühlslesende Halbfee und Lucas der Werwolf, den Kylie noch von früher kennt. Beide sind sehr geheimnisvoll. Es gibt keinen Good und keinen Bad-Boy, obwohl beide eher zu letzterem tendieren.
Miranda und Della sind Kylies Freundinnen, die sich ständig in die Haare gekriegt haben. Ich fand es immer lustig, wenn sie die Hexe und die Vampirin beschimpft haben und im nächsten Moment so etwas wie Freundinnen waren.
Perry - ich muss nur sagen, die Verwandlung in die Katze war einer der Buchmomente, die unvergessen bleiben :)

Cover und Gestaltung: Das Cover ist Metallic und wurde direkt vom Original übernommen. Es zeigt ein Mädchen, dass hinter einem v-förmigen Baum steht. Das Cover wurde in einem stimmigen Violett gehalten. Der eben erwähnte Baum befindet sich bei jedem neuen Kapitel als Muster - unnötig, aber auch egal.

Empfehlung: Fans von House of Night sollten unbedingt mal einen Blick in das Camp werfen. Auch wenn es viele Ähnlichkeiten gibt, wurde alles andere ziemlich gut geschrieben. Leute, die gerne mal einen neuartigen Fantasy-Roman lesen werden nicht so ihre Freude damit haben.

Bewertung:
Ich ziehe ein Herz wegen der Ähnlichkeit zu anderen Fantasy-Romanen ab, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der zweite Teil "Erwacht zur Dämmerung" vielleicht sogar 5 Herzen bekommen kann ;)



Ich bedanke mich beim FJB-Verlag zur Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Dienstag, 3. Juli 2012

Arkadien erwacht

Titel: Arkadien erwacht
Autor:
Kai Meyer
Verlag:
Carlsen
ISBN-10:
3551582017
ISBN-13:
978-3551582010
Hier geht's zur Leseprobe!




Inhalt: Nach einem schweren Schicksalschlag will die 17-jährige Rosa Alcantara einige Zeit bei ihrer Schwester Zoey und ihrer Tante Florinda in Sizilien verbringen. Aber auf der italienischen Insel sind die Alcantras nicht einfach irgendwer; ihre Familie gehört, wie einige andere, zur sizilianischen Mafia!
Doch nicht genug: Auf den Flug nach Italien lernt sie den attraktiven Alessandro Carnevare kennen, zuerst nicht zu wissend, dass seine Familie auch zur Mafia gehört und Alessandro das Erbe seines Vaters antreten und zum neuen Oberhaupt der Carnevare werden soll.
Immer Öfters treffen sich die Beiden und schon bald entspinnt sich eine zarte Liebe zwischen der Alcantara und dem Carnevare.
Was Rosa nicht ahnt ist, dass ihre Familien nicht nur verfeindet sind, sondern dass sie Arkadier - Gestaltwandler - sind. Alessandro kann sich in einen Pather verwandeln und in Rosa schlummert die Fäigkeit ihre menschliche Haut gegen die einer Schlange zu tauschen.
Doch nach einem Mord überschlagen sich die Ereignisse...

Eigene Meinung: Ich habe lange gebraucht, um das Buch zu beenden - und das liegt nicht daran, dass es schlecht ist. Ganz im Gegenteil, ich fand das Buch sogar ziemlich gut!
Nur ab und zu war der Schreibstil des Autors gewöhnungsbedürftig und zog die Story unnötig in die Länge. Aber das ist mein einziger Kritikpunkt - und jetzt kann ich sagen, was ich an dem Buch gut fand ;)
Allen voran einmal die Idee der Gestaltwandler. Natürlich nichts Neues, aber durch die Sache mit der italienischen Mafia bekamen die Arkadier einen besonderen Touch, der dem Buch einen Hauch von einer Neuheit verleiht.
Außerdem war ich von den Charakteren fasziniert. Während die meisten Charas ab Rosas Schicksalschlag (sie hat ihr Kind abtreiben lassen) zerbrochen wären, ist sie stattdessen in sich gekehrt geworden und später dazu bereit es mit der Mafia aufzunehmen. Rosa ist ein wirklich starker Charakter, der komische Eigenschaften hat (Kleptomanie) und zu Anfang etwas "Böse" wirkte. Durch die Ereignisse in New York muss sie erst wieder lernen zu lieben. 
Alessandro hingegen fühlt sich gleich zu Anfang zu Rosa hingezogen. Obwohl er die Alcantara als Feind betrachten soll, verbringt er viel Zeit mit ihr und versucht sie langsam in das Geheimnis der Arkadier einzuführen.
Die Geschichte ist ein schöner Genre-Mix aus Romantik, Action und Fantasy!

Cover und Gestaltung: Das Cover zeigt eine Panther der einen Baum erklimmt. In den Ästen beobachtet ihn eine Schlange. Da die beiden Hauptpersonen die Fähigkeit besitzen sich in einen Panther beziehungsweise eine Schlange zu verwandeln, passt das Cover perfekt!
Im hintergrund sieht man wahrscheinlich das Mittelmeer und somit passt es auch zu dem Handlungsort.
"Arkadien erwacht" sagt, dass die Story nun beginnt.
Also alles in einem ein gelunges Cover :)

Empfehlung: Das Buch ist am besten für Leser ab 14 geeignet, die zwar eine Liebesgeschcihte gerne lesen, aber gerne teilweise darauf verzichten - wegen der Mafia wird oft Action vorangeschoben. Leser die zum Beispiel das Buch "Mumienherz" toll fanden werden mit "Arkadien erwacht" nicht viel falsch machen!


Bewertung: Zwar war das Buch zur Mitte etwas langatmig, aber die interessanten Wendungen und die neue Idee machen "Arkadien erwacht" zu einen guten Einstieg in die Arkadien-Trilogie. Ich verge 4 von 5 Herzen und werde mir so bald wie möglich (wenn der SUB geschrumpft ist) den zweiten Band zulegen, da ich unbedingt wissen will wie die Liebesgeschichte zwischen Rosa und Alessandro weitergeht!
Teil 2: Arkadien brennt

Teil 3: Arkadien fällt