Freitag, 28. Februar 2014

[Monatsstatistik] Februar 2014

Obwohl ich fast den ganzen Februar frei hatte, habe ich nicht mehr gelesen, als im letzten Monat. Zum einen hab ich 2 Prüfungen verhaut (eine war eine Vorlesung, darum nicht so tragisch) und ich musste deshalb viel pauken. Dazu möchte ich bald den Führerschein machen. Und ich habe den vierten Teil meiner Reihe fertig gestellt. Eine Proseminar-Arbeit habe ich auch geschrieben.
Naja, der März wird meinen SUB ohnehin explodieren lassen ...


Gelesene Bücher:

01. Jessica Sorensen: Für immer Ella und Micha


Hier gibt es die Rezension.








02. Mary Janice Davidson und Anthony Allongi: Drachenstern 01 - Gewandelt 

Hier gibt es die Rezension. 





03. Martha Brockebrough: Echt mieses Timing

Hier gibt es die Rezension. 















04. Cassandra Clare: Chroniken der Schattenjäger 03 - Clockwork Princess
(SPOILER!!):
So, das war's jetzt mit Tessa, Jem und Will (und all die anderen Charas, die sich im letzten Band scheinbar vemehrt haben o.O).
Das Buch war gu... schl... ganz ne... to... mie...
Es fällt mir schwer das Buch zu bewerten. Zum einen ist es ein Buch von Cassandra Clare: Der Schreibsti ist toll und die Idee dahinter erst!
Allerdings waren ein paar Sachen dabei, die ich echt scheiße fand, nämlich dass Will und Tessa so kurz nach Jems vermeintlichen Tod miteinander schlafen. Ich mein, ich hab mich echt gefreut, da ich Will mehr mag, aber das war echt scheiße von ihnen. Und am Ende der Geschichte konnte Tessa ein Leben mit Will verbringen (und im Gegensatz zu gewöhnlichen Hexenwesen sogar Kinder mit ihm haben) und dann bekommt sie einen geheilten Jem auch noch! Auf ein weiteres Leben!
Ich meine, gab es Verluste? Nicht wirklich. Bei den Chroniken der Unterwelt werden im 6. Band sicher mehr Charaktere draufgehen ... und das finde ich schade.
Nichts destotrotz habe ich gestern eine Stunde lang wege des Endes geheult (zum zweiten Mal) also muss die Frau was richtig gemacht haben
.





05. Marissa Meyer : Wie Monde so silbern



Hier gibt es die Rezension. 











06. P. C. und Kristin Cast: House of Night 11 - Entfesselt 

Ehrlich?
So langsam packe ich die Reihe nicht mehr. Kein Charakter macht großartig einen Wandel mehr durch, die Storyline schreitet auch nicht wirklich voran, es gibt einige Tote, die aber schnell wieder "vergessen" werden und ich packe diese Jugendsprache einfach nicht mehr! ABFFFFF udn (OMG!)s in Klammer ... Ehrlich? EIN BUCH IST KEIN BLOGBEITRAG, SMS ODER SONSTIGES!
Zoey nervt. Stevie-Rae nervt. Stark nervt. Aurox nervt. Das Liebesvieleck nervt.
Alles nervt.
Nur noch die Sichten von Kalona und Neferet sind lesenswert.
Nur noch ein Band ... Ich freue mich.





07. Marissa Meyer: Die Armee der Königin 
Z - oder später Wolf - scheint ein interessanter Charakter im zweiten Band zu werden. Ich bin gespannt wie Marissa Meyer den bösen Wolf als Charakter verwenden wird. In der Kurzgeschichte scheint er mir ja ab und zu Zweifel an seiner Soldatenberufung zu haben. 


















08. Michelle Rowen: Level 6 - Unsterbliche Liebe

Hier gibt es die Rezension. 













09. Aimeé Carter: Der Preis der Ewigkeit 

Hier gibt es die Rezension. 







10. Marissa Meyer: Wie Blut so rot 

Hier gibt es die Rezension. 

 











Für die Uni habe ich noch folgende Bücher gelesen:
11. Das Erdbeben in Chili
 

Neue Bücher:
(Näheres in den Neuzugänge Posts)
- Before I Wake
- With All My Soul
- Wächterin der Dunkelheit
- Wie Monde so silbern
- Level 6
- House of Night 11 (geliehen)
- Vampir a la carte (geliehen)
- Der Preis der Ewigkeit
- Wie Blut so rot


Highlights:







Flops:
House of Night 
Echt mieses Timing
Der Preis der Ewigkeit




SUB:
SUB vorher: 34
SUB jetzt: 31

Ausblick auf den März:
Warum explodiert mein SUB in diesem Monat?
Zum einen, kaufe ich jetzt schon Bücher für meinen Geburtstag. Ich werte nur noch Rezensionsexemplare als Neuzugänge ;) Ja, am 25. März werd ich frische 20. Zudem erscheinen so viele geile Bücher, schaut euch das mal an!



Dämonentochter - Verbotener Kuss von Jennifer L. Armentrout
Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...





[x] Bestellt, weil es nice klingt!


 

Engelslied von Nalini Singh
In New York gehen merkwürdige Dinge vor sich: Engel fallen vom Himmel, und Vampire sterben an rätselhaften Krankheiten. Elena und Raphael müssen den Ereignissen auf den Grund gehen, bevor es endgültig zu einer Katastrophe kommt.





[x] Bestellt, weil ich Raphael liebe!



Braut der Schatten von Kresley Cole
Der Schattenprinz Trehan Daciano ist ein gefürchteter Schwertkämpfer. Als er der jungen Zauberin Bettina begegnet, entbrennt sein Herz augenblicklich in tiefer Leidenschaft zu ihr. Doch um Bettina für sich zu gewinnen, muss er an einem gefährlichen Turnier teilnehmen – einem Kampf auf Leben und Tod.






[x] Bestellt, weil Kresley Cole!


Jamaica Lane von Samantha Young
Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.




[x] Krieg ich von vorablesen. Ich liebe Samantha Youngs Bücher ;D




Wait for you von J. Lynn
Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt – und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery erteilt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf ...



[x] Bestellt, weil es wie ihr anderes Buch nice klingt.



Die Sache mit Callie und Kayden von Jessica Sorensen
Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

[Rezension] Lunar Chroniken 02: Wie Blut so rot

Titel: Wie Blut so rot

Originaltitel: Scarlet
Autorin: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
ISBN: 3551582874

Hier geht's zur Leseprobe!











Es war einmal ein junges Mädchen namens Scarlet. Sie lebte bei ihrer Großmutter auf einem Bauernhof, aber eines Tages verschwand die alte Frau. Gemeinsam mit den attraktiven, aber mindestens genauso bedrohlichen aussehenden Straßenkämpfer Wolf macht sich Scarlet zu den anderen "Wölfen" auf, die ihre Großmutter anscheinend festhalten. Aber kann sie Wolf wirklich trauen?
Währendessen sind Cinder und ihr neuer Verbündeter Kapitän Thorne auf der Flucht. Cinders Suche nach Antworten nach ihrer Herkunft führt sie aber ausgerechnet zu dem Hof von Scarlets Großmutter.


Nach "Wie Monde so silbern" musste schnell der zweite Band her. Zwar hatte ich ein klein bisschen was zu meckern bei Cinders Geschichte, aber die unverbrauchte Idee gefiel mir dennoch so gut, dass ich schnellstmöglichst Band 2 haben wollte. Ich war so neugierig auf Scarlet und Wolf, besonders nachdem ich die Kurzgeschichte "Die Armee der Königin" gelesen habe, in der es um Wolfs Rudel geht.

Zu der Idee der Autorin muss ich nach der Rezension von Band 1 nicht mehr viel sagen, oder? Dieses mal sind wir aber nicht in Asien, sondern in Europa, genauer gesagt in Frankreich. Obwohl es hier auch Fälle der blauen Pest gibt, ist sie nicht so allgegenwärtig wie in Cinders Story.

Und jetzt zu den Charakteren! Es gibt 3 neue Charaktere, die ich absolut lieb gewonnen habe.
Als erstes wäre da einmal Thorne. Bei ihrer Flucht landet Cinder wortwörtlich in seiner Zelle. Er ist ein Kleinkrimineller und ein Frauenheld aus Amerika. Thorne ist wahnsinnig eingebildet und auch ein bisschen arrogant. Er hat sogar eine nackte Frau auf sein gestohlenes Raumschiff gepinselt!
Er lockert mit seiner witzig, lockeren Art die teils sehr traurige Geschichte auf. Die Streiterein zwischen Cinder und ihm sind echt zum Totlachen ;)
Mit Scarlet kam ich auch besser klar, als wie mit Cinder. Sie ist sturköpfig und starsinnig, aber sie gibt das auch offen zu und ist wirklich ein taffes Mädchen. Sie liebt ihre Großmutter über alles und was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass sie Wolfs Motive dauernd hinterfragt und ihn auch mal die Pistole hinhält. Dieses Rotkäpchen hat es einfach drauf!
Auch Wolf hat es mir angetan. Er ist Straßenkämpfer, aber schon bei der ersten Begegnung mit ihm, merkt man, dass er auch einen weichen Kern hat. Da er viele Sachen von der Erde nicht kennt ist er auch manchmal wie ein kleiner Junge und ist fasziniert von so alltäglichen Dingen wie Tomaten.

Dieses Mal gibt es auch eine bessere Liebesgeschichte als wie bei Cinder und Kai. Zwischen den beiden stimmt es einfach und die kleinen Liebesszenen lösen tatsächlich ein wohliges Kribbeln aus.
Natürlich mangelt es auch nicht an Action. Beide "Pärchen" erleben bei ihrer Reise so einiges. Cinder findet mehr über sie heraus und Scarlet lernt Levannas Soldaten kennen.


Ich finde das Cover wieder einmal super. Den Wolf assoziiert man schließlich mit dem Märchen "Rotkäppchen".
                                                       

Auch wenn euch Band 1 nicht so gefallen hat, gebt Band 2 eine Chance. "Wie Blut so rot" hat mir um einiges besser gefallen, als die Geschichte über den Cyborg und den Prinzen.


Ich habe eigentlich gar nichts am Buch auszusetzen, darum gibt es 5 goldene Herzen.
Ich freue mich schon wahnsinnig auf Cress!



Band 1: Wie Monde so silbern
Band 3: Wie Sterne so golden
erscheint im Herbst

 Kurzgeschichten:
0.5: Das mechanische Mädchen
1.5: Die Armee der Königin


 Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!

Samstag, 22. Februar 2014

[Rezension] Lunar Chroniken 01: Wie Monde so silbern

Titel: Wie Monde so silbern

Originaltitel: Cinder
Autorin: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
ISBN: 3551582866

Hier geht's zur Leseprobe!














Es war einmal ein junges Cyborg-Mädchen namens Cinder, welches auf dem Marktplatz ihre Dienste als Mechanikerin anbieten musste, um Geld für ihre böse Stiefmutter und ihre zwei Stiefschwestern zu verdienen.
Eines Tages kam der Prinz des asiatischen Staatenbundes, Prinz Kai, zu ihr, damit sie einen seiner Androiden reparieren konnte. Nur ein bisschen später bricht dort auch die blaue Pest auf, die bald darauf den Tod eines geliebten Menschen fordert.
Cinder wird immer mehr hineingezogen in den Konflikt zwischen der Erde und den Lunariern. Sie weiß nicht, wie wichtig sie ist.
Wird Cinder ihr Happy-End bekommen?



Nachdem sehr viele Blogger Rezensionen über dieses Buch gepostet haben, musste ich es auch einfach lesen. Zu meiner Freude hatte ich bei einem Gewinnspiel viel Glück und konnte mir bald darauf selbst eine Meinung bilden.

"Wie Monde so silbern" wird seinem Hype ziemlich gerecht. Die ganze Idee über die Welt nach dem vierten Weltkrieg, den Androiden und Cyborgs, die blaue Pest, den Lunarieren und so weiter hat einen ganz eigenen Charme. Da ich nie Sci-Fi lese, fand ich das als Abwechslung mal ganz nett. Als Dystopie empfand ich das Buch nur ein bisschen. Die Sci-Fi-Elemente und politische Außeinandersetzungen haben ganz klar den größten Teil eingenommen. Und stellt euch das ja nicht langweilig vor ;) Frau Meyer hatte da ganz tolle Ideen!
Zum Beispiel sind Cyborgs "niedere Menschen". Viele haben Organe oder Gliedmaßen ausgetauscht, um zu überleben. Da sie sonst sowieso gestorben wären, wird an ihnen sogar nach einem Gegenmittel der blauen Pest gesucht.
Nicht weniger interessant sind die Lunarier. Ein Volk, das auf dem Mond lebt, und dadurch übernatürliche Fäigkeiten entwickelt hat. Ihre Königin Levanna (die böse Königin) hat ihre eigene Familie ermorden lassen, dass sie niemand vom Thron stürzen kann. Sie benutzt ihre Magie um schön und jung zu wirken. Außerde will sie Prinz Kai heiraten. Natürlich nicht aus Liebe ...
"Cinder" lässt einen ja an "Cinderella" denken. Man darf aber nicht vergessen, dass es nur sehr schwammig etwas mit dem Märchen zu tun hat: Cinder ist das arme Mädchen, dass für ihre Stiefmutter arbeiten muss. Es gibt auch einen Ball, aber dort verliert Cinder mehr als einen Schuh. Und ich denke, dass Prinz Kai im nächsten Band nach der Besitzerin des Beins suchen wird ;)
Positiv möchte ich auch noch die Wendungen im Buch anmerken, mit ein paar Sachen hätt eich nämlich nicht gerechnet. Ich sage nur, blaue pest und viele Tränen.


Noch kurz etwas zu den wichtigsten Charakteren. Cinder gefiel mir sehr gut, obwohl ich jetzt nicht sagen will, dass ich einen guten Draht zu ihr hatte. Ich hatte sehr wohl mit dem Cyborg-Mädchen Mitleid und fand es toll, wie sie sich gegen Levanna stellt, aber irgendetwas hat mir gefehlt. Auch Prinz Kai war mir ein bisschen zu blaß. Ihre Liebesgeschichte zu sanft. Mir hat das Feuer der Leidenschaft und so gefehlt, das Kribbeln, das "Hach"-Geseufze.
Dafür fand ich Cinders Androiden Freundin Iko ganz toll :)



Obwohl sich einige über die deutschen Cover aufgeregt haben, muss ich sagen, dass ich sie schon ganz toll finde. Nur beim dritten Cover finde ich die goldenen Zöpfe nicht so prickelnd ... Der wiederholende silberne Schuh erinnert einen an Aschenputtel, während ich mir beim ersten Anblick des englischen Covers Fragen musste, warum der Fuß so komisch aussieht (ich wusste damals noch nicht, dass Cinder ein Cyborg ist).

                                                       
Ich möchte hier mal keine Bücher empfehlen. Wenn ihr neugierig auf den Inhalt seid, kauft euch das Buch ;)



Da ich nicht ganz warm mit Cinder geworden bin und mir die Liebesgeschichte etwas gefehlt hat, vergebe ich 4 von 5 Herzen. Nächste Woche zieht der zweite Band bei mir ein und der ist vielleicht ein heißer Anwärter auf ganze 5 Herzen ;)



Band 2: Wie Blut so rot
Band 3: Wie Sterne so golden
erscheint im Herbst


 Kurzgeschichten:
0.5: Das mechanische Mädchen
1.5: Die Armee der Königin