Montag, 6. Februar 2012

Johnny sei brav! - Du bist mein Stern


Titel: Du bist mein Stern
Orginaltitel: Johnny Be Good
Autorin: Paige Toon
Verlag: Fischer
ISBN: 359617936X
Seitenanzahl: 464
Erschienen: 14. Juli 2011
Preis: 8, 99€ (Taschenbuch!)








                                                
                                                     




Inhalt: Als Meg die Chance bekommt als persöhnliche Agentin für den Rockstar Johny Jefferson zu arbeiten, muss sie nicht lange überlegen: Kurz darauf ist sie in L.A und lernt ihren neuen Chef kennen. Dumm dabei ist, dass Johnny keine Ahnung von ihrem neuen Job hat und das Johnny viel zu sexy ist, um über längere Zeit einen kühlen Kopf zu bewahren - und ihr Herz zu behalten...

Eigene Meinung: Ich sage eines gleich vorweg, normalerweise lese ich solche Bücher nicht. Doch als ich die Beschreibung gelesen habe, habe ich meine Bedanken über Bord geworfen so bald das Wort "Rockstar" gefallen war.
Am Anfang musste ich mich an Toons Schreibstil gewöhnen: Teilweise gibt es viele kurze Sätze und viele Dialoge, aber dann wurde ich regelrecht süchtig und wollte immer mehr wissen von Meg und ihrem äußerst attraktivem Chef Johnny. Die Geschichte ist gleichzeitig ernst wie lustig. Ich hätte diese emotionale Tiefe nicht erwartet - dafür klang der deutsche Titel einfach zu kitschig. Zum Glück habe ich mich davon nicht abschrecken lassen!
Meg ist ein sympathischer Charakter, der in die Welt der Sternchen einfach reingeworfen wird und natürlich keine Ahnung hat, wie sie sich ihnen und besonders ihren Chef gegenüber verhalten soll. Darüber hinaus, hört sie lieber Kylie oder Take That, statt Johnys Musik!
Ob das gut gehen kann?
Johnny ist aber mein Liebling. Er ist ein Bilderbuch Rockstar und Bad-Boy mit den gewöhnlichen kleinen oder größeren Eskapaden: Seitensprünge, Partys mit zu viel Alkohol und Drogen, dann noch der Entzug... Trotzdem ist er äußerst sympathisch udn wirkt zu keiner Zeit aufgesetzt. Man merkt, dass ihm an Meg etwas liegt.
Christian, Johnnys bester Freund, ist zwar total nett, aber ich liebe den Bad Boy um einiges mehr.
Das Ende ist ziemlich überraschend - zum Glück gibt es einen 2. Teil. Hoffentlich erscheint "Baby Be Mine" bald, denn ich will mehr von dem heißen Rocker!

Wunderschönes und vor allem passendes Orginalcover
Cover und Gestaltung: Ja, dieses Mal tut es wirklich weh! Der deutsche Titel hat wenig mit dem englischen Orginal "Johnny Be Good" zu tun. Ob man hier mit Stern, Star, also auf Johhnys Promi-Status anspielen wollte? Das Cover ist zudem ziemlich langweilig. Auf den englischen Orginal sieht man neben dem Titel, der wie der Hollywood-Schriftzug gestaltet ist, einen Mann mit Gitarre und eine Frau.

Empfehlung: Leute, die gerne über Musiker lesen, dürfen ruhig zugreifen, so wie Fans von Kertin Gier oder Rachel Gibson.

Bewertung: Ich vergebe natürlich 5 Herzen und hoffe auf ein Happy End für Meg udn ihren Chef im 2. Teil!






Kommentare:

  1. Tolle Rezi, das Buch steht schon auf meiner Wunschliste und jetzt will ich es umso mehr lesen.
    LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe dich extrem getagggggggt. :D Guck mal hier.^^

    http://goood-reading.blogspot.com/2012/02/extrem-tag-d.html

    LG :*

    AntwortenLöschen
  3. Wollte nur als extra sagen, dass man auch schon an dem englischen Titel erkennen kann, dass das ein Buch über ein Rockstar ist, Verweis auf das Lied Johnny B. Good von Chuck Berry ;)

    AntwortenLöschen